You’re Everything ist Spielfilm und Doku über die Goa & Psytrance-Szene zugleich

Als ich den Trailer zum geplanten Film-Doku-Roadmovie-Mix You’re Everything gesehen habe, musste ich sofort Kontakt mit dem Filmstudio aufnehmen und mehr über das Projekt erfahren. Und das tat ich auch, weil schon allein‘ die Trailer zu der neuen Psytrance-Dokumentation / Roadmovie auf Deutsch dermaßen vielversprechend aussehen, dass ich den Release kaum erwarten kann. Verantwortlich für Idee & Produktion, sind Lena & Matthias von OstWest Film. Wir haben die Beiden übrigens zum Interview gebeten und zu ihren Erfahrungen während der sehr langen Dreharbeiten befragt.

Vorführungen in DE gibt es auch bereits:

Der Trailer stammt, wie ihr sehen könnt, bereits aus dem Jahre 2011. 2013 wurden die Dreharbeiten bereits abgeschlossen, aber bis heute gab es keine Veröffentlichung. Der Release eines neuen Trailers, der erst vor Kurzem online ging, nämlich Gestern, lässt aber auf eine baldige Veröffentlichung schließen.




Der neue offizielle „You’re Everything“ Trailer 2017

Die Story hinter dem psychedelischen Roadmovie

Eigentlich wollte Gerog Schnaake und seine Freundin Vera einen Ostseeurlaub machen. Auf einer Goa Open-Air an der Ostsee lernen sie dann DJ Dave kennen. Aus dieser Freundschaft wird ein Psytrance-Trip durch Europa, mit verschiedensten DJs und auf verschiedensten Festivals. Auch einen Abstecher nach Israel gibt es.

Im Rausch der Trance-Festivals, unter strahlender Sonne in wunderschöner, natürlicher Umgebung, auf Landstraßen, in Festival-Zeltlagern, kleinen Hütten und Hotels, entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen Georg, Vera und Dave.

Motivation, für den Film mit Doku-Charakter, war vor allem die Tatsache, dass es bisher kaum tiefergehende Dokus über die „heutigen Hippies der Neuzeit“ gibt. Entstanden ist in den letzten 6 Jahren ein Goa-Roadmovie, das die öffentliche Wahrnehmung der Szene und Kultur sicherlich stark beeinflussen wird, sofern es denn die notwendige Reichweite generiert. Deshalb möchten wir das Projekt auf jeden Fall unterstützen.

You Are Everything“ ist eine Liebeserklärung an die Goa-Kultur, aber auch endlich ein Film, der die Elektro-Szene nicht negativ und abschreckend, sondern positiv und heilsam zeigt. Vielleicht wird der ein oder andere seine Vorurteile gegenüber Goa-Trance und elektronischer Musik ablegen und selbst die Kraft und Energie durch den Rhythmus spüren, denn Tanzen ist Träumen mit dem Körper.“ – partysan.net

Das Roadmovie wurde primär durch die Liebe zum Goa-Trance, zur Sonne, zur Natur und zum Gefühl der Verbundenheit inspiriert. Das Ergebnis ist ein Film über die Macht positiver Energie und über den Willen sein Glück zu suchen und zu finden.

Die Goa- und Hippiebewegung ist zu einem globalen Phänomen geworden, ihre Werte und Weltanschauungen knüpfen an uraltes Wissen der Menschheit an und sind eine Chance für unsere Zukunft. “You Are Everything” handelt von Menschen, die wach werden, sich von unnötigen Fesseln befreien und entfalten.

Zumindest sagt das die Urheberin. Gesehen habe ich ihn ja noch nicht 😉

You Are Everything Filmplakat

You Are Everything - Plakat klein als Cover

Anfang Sommer 2011: Zwei alte PKW und ein dreißig Jahre altes, bunt bemaltes Wohnmobil, vollgepackt mit Film- und Cam- pingausrüstung, starten in Berlin in Richtung Süden zur ersten Drehreise von „You Are Everything“. An Bord: ein zwölfköp ges Filmteam, begeistert von dem Vorhaben, den ersten Spiel lm im Milieu der modernen Open-Air-Festivalkultur in Europa zu drehen.

Mehr als fünf Jahre später, nach intensivstem Editing und Mixing ist der Film endlich fertig.
„You Are Everything“ ist der erste Spiel lm, der den Kinozuschauer in die weltweite Open Air Festivalkultur entführt, deren Welt in bunten, hellen Bildern lebendig werden lässt und dabei die Geschichte von drei jungen Erwachsenen erzählt, die irgendwann erkennen, dass Liebe ebenso wie Freiheit keine Grenzen kennt.
„You Are Everything“ ist auch ein Portrait eines grenzenlosen Europas inklusive der wunderschönen Balkanländer, die in Zeiten der Flüchtlingswellen so oft negative Schlagzeilen machen. Es ist ein Film, der uns zeigt, wie wunderschön unsere Welt und unser Zusammenleben sein können und dass ein Miteinander, unabhängig von Herkunft, Alter und sozialer Klasse, möglich ist. Oder um es mit den Worten unseres Freundes DJ Dave zu sagen: „Feiern ist doch was Besseres als Krieg“.

Ein Gedanke zu „You Are Everything – Spielfilm & Doku über die heutige Goa-Szene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*