Interview mit Pascal – Feuerpoi Artist aus dem Norden

Pascal ist einer der Menschen, mit denen ich die Goa & Elektroszene kennengelernt habe. Das ist jetzt 8 Jahre her. Auch meine erste Fusion besuchte ich gemeinsam mit ihm und ohne die geringste Ahnung, was uns da erwarten würde. Keine Musik und keine Atmosphäre hat uns seither so einen starken ersten Eindruck vermittelt und uns so sehr fasziniert, wie die Bässe und Melodien auf dem Trancefloor. Kaum zurück vom Kulturkosmos begannen wir also, die Umgebung nach Goa Partys abzusuchen und kamen an Hamburg natürlich nicht vorbei. weiterlesen...

„Ich fand es wunderschön, wie die Leute verzaubert und völlig verreist die Künstler mit dem Feuer anschauten. Ich dachte mir gleich, das willst du lernen und Leute mit verschiedenen Rhythmischen Moves flashen.“ – Pascal

Fragen & Antworten

pascal-feuerpoi
Pascal im Nachtzirkus Hamburg –  Foto: © Nachtzirkus Hamburg 

Hi Pascal, ich glaube unsere Leser interessiert erst einmal, wie du deinen Weg in die Goa-Welt und die Techno-Szene gefunden hast. Erzähl‘ doch mal.

„Meine erste Goa Musik hab ich mit dir auf der Fusion gehört, auf dem allseits legendären Trance-Floor. Ich weiß noch, wie die Umgebung zu Beginn eher befremdlich wirkte, aber ziemlich schnell familiär wurde. Auch wenn ich von einigen Gestalten, die plötzlich zur Familie gehörten, noch ziemlich verdutzt war. Als ich an meinem ersten Abend auf der Fusion, was auch allgemein mein erster Abend auf einem Festival und einer Art Goa war, erst um 04:00 – 05:00 Uhr am Morgen auf der Jukebox aufgehört habe zu Tanzen, wusste ich, dass das Erlebnis unvergesslich werden würde und ich jetzt mehr davon brauche. Auf der Fusion wurde ich auch das erste mal auf Feuerpois aufmerksam. Ich fand es wunderschön, wie die Leute verzaubert und völlig vereist die Künstler mit dem Feuer anschauten und andererseits, wie rhythmisch und federleicht sich die Artisten bewegten und dabei diese Koordination an den Tag legten. Ich dachte mir gleich, das willst du lernen und Leute mit verschiedenen Rhythmischen Moves flashen. Und interessant war für mich gleichzeitig, dass es mir dabei nicht darum ging, irgendwie zu beeindrucken, sondern eine Art Beitrag zum Flash der anderen und letztendlich zum Festival zu leisten“

Was bedeuten Goa und die Szene insgesamt für dich?

„Goa bedeutet für mich Gemeinschaft. Jemanden nicht zu kennen und anhand der Musik zu wissen: „der gehört zu mir wir sind gleich, wir sind eine Gemeinschaft.“  Gut, das ist vielleicht in vielen Szenen insgesamt so, aber diese selbstverständliche Friedfertigkeit, die (meistens vorhandene) Akzeptanz von Neuen, egal, wie sie aussehen – all‘ diese Dinge sind mir noch in keiner anderen Szene begegnet. Vor allem der nicht vorhandene „Szene-Kodex“ der einfach mit Menschlichkeit zusammengefasst wird, sagt mir sehr zu. „Was du nicht willst, das man dir tu‘..:“ – dieser Satz wird hier sehr groß geschrieben. Mit den meisten Leute ist man gleich Freund und das gibt’s fast nirgendwo anders.“

Wie kamst du von der Fusion zu deinen ersten Pois?

„Meine ersten Pois hatte ich 2012 auf der Wonderland in der Hand. Ich bin ziemlich betrübt unter dem Absperrband der Feuerkünstler hindurch geschlichen und hab angefangen meine Fragen zu stellen. Der Typ meinte dann einfach „Hier hast ein Poi, probier doch mal ohne Feuer“ und schon ging es los. Das ist eben auch typisch Goa. An sich zu glauben, an andere zu glauben und sich einfach zu trauen. 2 Wochen später bestellte ich mit meine ersten Pois und übte jeden Tag und auf jeder Feier. Der Ehrgeiz was riesig.“

Bei mir kostete eine Feuershow fortan um die 180 Euro inkl. Anfahrt, Lichttechnik und eigener Story.

Wie lange war der Weg von den ersten Beulen, bis zum ersten Auftritt?

„Erst hab ich auf jedem Sit-In Zuhause die Leute mit mein Pois genervt und einige verzaubert bereits da verzaubert. Ich wollte einfach immer üben. Nach ca. 2 Jahren hab ich dann zufällig auf ebay Kleinanzeigen ein paar Feuerkünstler gesehen. Da ich mittlerweile schon auf einigen Festivals und Open Airs gutes Feedback bekommen hatte und man sich ja in der Goa-Gemeinschaft auch stets motiviert, beschloss ich einfach, das auch mal zu versuchen. Vielleicht bucht dich ja jemand. Die Preise waren teilweise ziemlich übertrieben und unverschämt: für 15 Minuten verlangte ein Feuer-Arist z.B. 490 Euro. Das kann ich unterbieten und trotzdem noch daran ein bisschen Taschengeld verdienen, dachte ich. Bei mir kostete eine Feuershow fortan um die 180 Euro inkl. Anfahrt, Lichttechnik und eigener Story.“

Die Shows macht Pascal mit seiner Freundin zum einzigartigen audiovisuellen Erlebnis
Die Shows macht Pascal auch mit Kostümierung und Maske, zu einem einzigartigen Erlebnis

Wie sieht eure Show heute aus? (Pascal und seine Freundin machen die Auftritte heute gemeinsam)

„Wir, also meine Freundin und ich, haben uns vor 1 1/2 nem Jahr eine eigene Choreo überlegt und dann unsere erste Anzeige online gestellt. Die Anfragen lassen bis heute nicht nach! Wir sind im Sommer teilweise schon Monate vorher ausgebucht. Die erste Show war ein Geburtstag. Die Tochter hat ihm die Show geschenkt. Ich war extrem angespannt was nun nach ca. 30 Shows nicht nachlässt. Nach der erste Show gratulierte ich zum Geburtstag, dann kam die Reaktion. Er nahm mich in den Arm und hatte Tränen in den Augen. Er war ziemlich angetrunken was wohl auch eine Rolle spielte, klar. Trotzdem war das Gefühl so gut, dass ich damit bis heute mit meinem Hobby Geld verdiene und vor allem der Szene, aber eben auch Außenstehenden einen Einblick in unsere Welt und ein Lächeln schenke. Außerdem ist es mein Ziel, jedem eine Feuershow zu ermöglich zu einem angemessen Preis. Denn wenn man nicht wenigstens einmal in seinem Leben einen Feuerpoi-Artist live auf seiner Party hatte, zu welchem Anlass auch immer, hat man was verpasst. Und natürlich würde ich mich freuen, wenn wir diejenigen sind, für die ihr euch entscheidet“

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin. Wir werden uns sicher spätestens im Sommer auf den Open Airs in der Hansestadt wiedersehen.

Weitere Bilder

Bildnachweis

Titelbild – Foto © Nachtzirkus Hamburg

Ihr wollt Pascal buchen?

Schreibt uns eine Mail im folgenden Formular. Wir leiten sie an Pascal weiter.

Jetzt buchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.