Das erste New Horizons Festival am Nürburgring – 25.08 – 26.08.2017

Hamburger Veranstalter plant eine Art deutsches Tomorrowland

Weitere Interviews & News, rund um Psytrance Musik & Djs

Ja, da war ich schon ein wenig aufgeregt, als ich heute Morgen eine Mail mit einem neuartigen Festival-Konzept im Postfach hatte, welches dieses Jahr das erste Mal stattfinden soll. Viel EDM, aber auch viel Abwechslung und vielleicht für den Einen oder Anderen zu wenig Spirit. Goazin.de wurde vom Veranstalter kontaktiert, weil es auch einen Psytrance-Floor geben wird und wir uns das doch mal ansrhen sollten. Vielleicht liegt das auch daran, dass der Veranstalter seinen Sitz in Hamburg hat 😉 Das Gute daran: neben EDM-Stars wie Felix Jaehn, sind auch Klopfgeister oder HuGoa von Upward Records dabei. Auch das optische Feuerwerk, was Trailer und Skizzen bereits andeuten und das im August abgebrannt werden soll, ist für Viele sicher eine Reise wert. Für wen Optik und Sound nicht Alles sind, der kommt eventuell nicht auf seine Kosten. Das ist Geschmackssache.

Seid trotzdem gespannt, was die hanseatischen Event-Planer von ALDA-Events dort auf die Beine stellen wollen. Uns interessiert dabei natürlich vor allem der geplante „Garden of Goa“.

Im Gepäck haben die Promoter ein neues Festival-Konzept, für eine untypische Elektro-Location; den Nürburgring. Am 25. & 26.08.2017 soll dort das New Horizons Festival stattfinden, ein Konzept, das am ehesten mit Festivals wie dem Tomorrowland vergleichbar ist. Ja, es ist kein reines Psytrance FestivalDas mag sicher nicht jedem in dieser Community gefallen, muss es ja auch nicht. Nichtsdestotrotz sind zahlreiche Psytrance Leckerbissen im Line-Up zu finden. Darunter auch ein paar unbekanntere Acts. Aber wenige.

Trotzdem finde ich, dass solche Festivals auch ihren Reiz haben und auch immer mehr Live-Acts & DJs finden die Psytrance-Ecken auf solchen Events wertvoll, was auch Neelix im Interview, anhand des Beispiels „Tomorrowland“, durchblicken ließ. Denn was die Veranstalter dort aus den Konzepten und Locations herausholen, vor allem auch visuell, das ist schon eine Reise wert.

Weiterhin gibt es jede Menge musikalische Vielfalt, von Hardstyle, über Elektro, bis hin zu Trap und eben Psytrance, so wie einen ziemlich beeindruckenden Bauplan. Und die gebuchten Acts, egal welcher Musikrichtung, sind wirklich hochkarätig. Es dürfte wohl eines der größten und modernsten, aber auch mainstreamigsten Elektro-Festival Deutschlands werden. Wenn auch mit ein paar spannenden Facetten und viel Abwechslung. Aber der Chai weicht hier klar Red Bull und Warsteiner 😉

Optisch orientiert sich das Konzept an Fantasy-Klassikern wie „Game of Thrones“, „Alice im Wunderland“, „Avatar“ und „The Walking Dead“ und ebenso an starken Games wie „Zelda“ und „Final Fantasy“. Den Kern soll die sogenannte „Arrival Hall“ bilden, von der aus ihr in alle sieben „Horizonte“ / Bereiche / Floors des Festivals erreicht. Allein‘ die genannten optischen Inspirationsquellen wie Legend of Zelda reichen für eine Überlegung meinerseits aus, mir das Ganze mal anzusehen. Randnotiz: ich bin ein absoluter Fantasy-Rollenspiel Nerd 😀

Skizze Plan New Horizons 2017 Nuernburgring

Die Skizzen des New Horizons Konzept für den Nürburgring, erinnern an einen riesigen, mystischen Abenteuerspielplatz, unterteilt in 7 Hauptbereiche und unzählige kleine Gadgets. 



So stellen die Veranstalter sich einen der 7 Hauptbereiche vor - den Capital Park
So stellen die Veranstalter sich einen der 7 Hauptbereiche vor – den Capital Park

Das vielseitige und hochwertige Line-Up ist gefüllt bis zum Anschlag, mit einem breiten Spektrum aus Musik und Show. Von Techno und Trance, Goa / Psytrance, bis hin zu Trap, Hardstyle und EDM, ist beim New Horizons für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Und letztendlich ist es, finde ich, schön für eine Szene, wenn diese mehr und mehr Anklang findet, für eine letztendlich gute und positive Sache und positiven Sound. Wenn wir nur einen Robin Schulz-Fan rüber auf den Psytrance-Floor locken können, ist die Mission doch schon erfüllt. 😉

Das New Horizons Konzept & Line-Up

„Für Deutschland ist es sehr außergewöhnlich, so viele weltbekannte DJs vereint auf einem Festival zu haben. Das gibt jedem Fan die Möglichkeit, einen seiner Helden an diesem atemberaubenden Wochenende sehen und erleben zu können. Das ist wirklich einzigartig“  – Allan Hardenberg, CEO von ALDA und Veranstalter des New Horizons Festivals.

Das bisher bestätigte Line-Up liest sich wie das „Who is Who“ der internationalen EDM-Szene. Robin Schulz, Felix Jaehn, Marshmello, Tiësto, DVBBS, Martin Solveig, Dimitri Vegas & Like Mike, Afrojack, Axwell ^ IngrossoArmin van Buuren, Gestört Aber Geil und Headhunterz, sind nur einige der Namen aus bereits über 150 Künstlern. Auf der Website des Festivals findet ihr noch weitere Infos und das komplette Line-Up.

Bisherige Acts, die euch interessieren könnten und die bereits bestätigt sind, sind u.a. Vini Vici, Thor, Captain Hook, Talamsca, der auch vor Kurzem auf der Pangea in Hamburg auflegte, Hatikwa, Electric Universe, HuGoa von Upward Records(!) Digicult und auch Klopfgeister aus Hamburg sind am Start! 

Für die Techno-Fraktion sind ebenso zahlreiche erstklassige Acts wie Oliver Shories, Pan-Pot und Chris Liebing am Start. Jede Menge Auswahl für Alle.

Tickets

Ticket Weekender Day-Ticket
Early Bird € 98,00 € 58,00
Regular Sale € 118,00 € 65,00
Late Bird € 128,00 € 69,00
VIP € 398,00 € 199,00

Hier geht’s zum Ticketverkauf.

Über den Veranstalter

ALDA ist ein globaler Produzent, Konzeptentwickler und Promoter von Electronic Music und DJ-Konzepten. ALDA arbeitet von einer „integrierten Konzeptperspektive“ aus und nutzt bei jeder Produktion seine breite Erfahrung und Fachwissen in den Bereichen Bühnendesign, Storytelling, technische Produktion, Video, Spezialeffekte, Dekordesign und Entertainment. Das Unternehmen arbeitet mit weltberühmten DJs zusammen, wie zum Beispiel Armin Van Buuren und Hardwell sowie mit Events wie Armin Only, I AM Hardwell, A State of Trance, Electronic Family, AMF und The Flying Dutch.

Ende Oktober gründete ALDA unter dem Namen ALDA Germany ein Joint-Venture mit Europas größtem Ticketing-Unternehmen CTS EVENTIM. ALDA Germany hat seinen Sitz in Hamburg und konzentriert sich auf die Organisation von Electronic Dance Music-Konzepten.

Das komplette Line-Up

New Horizons 2017 Line-Up

Der offizielle Flyer des New Horizon Festivals 2017

Offizieller New Horizons Flyer 2017

Weitere Interviews & News, rund um Psytrance Musik & Djs

Ein Gedanke zu „Festival-Neuheit: New Horizons Festival – 25 & 26.08.2017 – Nürburgring

  • 3. Mai 2017 um 18:57
    Permalink

    ach krass,
    ich hab letztens irgendwo im netz ein paar artikel gelesen über negative entwicklungen der goa-szene oder psytrance oder wie auch immer….

    http://goazin.de/psytrance-als-popkultur/
    http://goazin.de/hassliebe-progressive-goa-trance/

    achso das war hier, wer hätte das gedacht… 🙂
    na klar gefällt diese werbung nicht allen. nämlich wahrscheinlich genau denjenigen, die den beiden artikeln, zu denen die links führen, an der ein oder anderen stelle recht geben würden.

    ich kann nicht jede kritik an ausverkauf und verlorenem spirit teilen, dafür bin ich vielleicht auch noch nicht lange genug dabei. aber ich hab natürlich manchmal ein bisschen angst davor, dass die ganze sache zu normal, langweilig und angepasst wird. und das passiert glaub ich dann, wenn mit goa/psytrance auch menschen angesprochen werden sollen, die dann den räucherstäbchenduft mit alkoholgeruch vertreiben, hippies auslachen usw (nach zu lesen in dem artikel über proggy). eine möglichkeit genau diese menschen zu erreichen, ist auf einem festival wie dem new horizon, das hauptsächlich für eine mainstream-club-kultur-zielgruppe ausgelegt ist, einen goa-floor machen. dann werden genau jene, denen nachgesagt wird, den spirit mit ihrem müll zu verdrängen, damit in kontakt kommen und womöglich musikalisch für gut befinden und dann möglicherweise psytrance-partys besuchen. das hören der musik alleine macht noch keinen erleuchteten psytrance-freak. und der viel beschworene spirit, wo steckt denn der in so einem unternehmen, wie alda?

    also an sich ist mir das ja egal. ich geh auf meine psytrance-festivals, am besten ohne techno und lass die tomorrowland-leute tomorrowland-leute sein.
    was ich aber nicht verstehen kann, ist, wenn sich erst über die eine entwicklung beschwert wird und dann, als wäre das nie thema gewesen, jene events beworben werden, die genau diese entwicklung begünstgen.
    sehr schade!

    vielleicht wäre eine ausdiffernzierte darstellung der kritiken an der szene in zukunft sinnvoller, um nicht wieder in diesen fettnapf zu treten. ich glaube nämlich, dass wenn man den blick von indian spirit und burning mountain mal weg dreht, man sehen könnte, das viele festivals von zusammengewürfelten crews und tribes organisiert werden, die sich mit der größe der veranstaltungen nur weiter professionalisiert haben. denen wird dann kommerz vorgeworfen, weil jährlich die ticketpreise steigen, ohne einen gedanken daran zu verschwenden, ob sich die veranstaltenden tatsächlich bereichern, oder ob es einfach kapitalistische zwänge gibt, die dies bewirken. und auf der anderen seite gibt es tatsächlich gewinn-orientierte unternhemen, deren veranstaltungen dann völlig unkritisch beworben werden (gewinn ist nicht das selbe, wie kosten decken und für seine arbeit ein bisschen entzulohnt werden, um über die runden zu kommen).
    naja aber alles in allem: gerne mehr von gesellschaftkritischen ansätzen in der szene hier auf dem blog…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.