Festival-Checkliste zum Packen & Verpflegen

Fast alle von uns machen das Jahr für Jahr durch, wenn sie sich bereit für die Psytrance Festivals in Deutschland, oder weltweit machen. Habe ich alles dabei? Was muss ich alles einpacken? Welches Zelt und welcher Schlafsack hält wirklich warm? Taugt die Isomatte was? Auf dem Festival essen, oder selber Lebensmittel mitnehmen? Taschenlampe einpacken – Ja, oder Nein? Was ist eigentlich mit Lebensmitteln?

Das sind nur einige von vielen Fragen, die wir uns jedes mal wieder stellen, wenn wir unser Festival-Gepäck packen. Mit unserer Festival-Checkliste & passenden Produktempfehlungen, wollen wir euch ein wenig auf die kommende Festival-Saison vorbereiten. Natürlich findet ihr die Festival-Checkliste auch als PDF zum Download.

Wir befassen uns hier vor allem mit einer soliden Grundausstattung, die euch das Festival bei Wind & Wetter überstehen und genießen lässt. Außerdem gibt es ein paar Tipps, worauf ihr bei Zelten, Schlafsäcken und weiterem Equipment achten solltet. Wie viel Konfetti, Kostüme und Holi-Farbe ihr einpackt, bleibt natürlich euch überlassen. Fast(!) alle der empfohlenen Produkte, wie z.B. das Wurfzelt, verwende ich selber auf meinen jährlichen Reisen und kann diese deshalb reinen Gewissens empfehlen.

Die Empfehlungen sind außerdem auf eine durchschnittliche 2-3 Personen Festival-Reisegruppe ausgelegt. Natürlich hat der eine gerne ein XXL-Zelt dabei, der andere braucht unbedingt sein Vorzelt und sein Sonnensegel. Aber alles können wir nicht berücksichtigen. Befolgt ihr jedoch diese Liste, wird es euch auf dem Festival an nichts überlebenswichtigem fehlen. Und ein paar Extras und Profi-Zubehör habt ihr dann auch noch mit dabei.

Immer dabei haben / am Körper tragen sollet ihr:

  • Geldbörse (zwischen 200-300 Euro OHNE Ticketgeld)
  • Personalausweis
  • Krankenkassenkarte
  • evtl. Führerschein / Autopapiere
  • Tickets
  • Handy (am besten billiges Prepaid-Handy)
  • Ersatz Akku / Powerbank für’s Handy – z.B. die EasyAcc 9000 mAh
  • (optional) Brille & Uhr
  • Kette für die Befestigung der Geldbörse
  • Kugelschreiber
  • Notizblock
  • Tabak / Zigaretten
  • Blättchen & Filter
  • Flaschenhalterung mit Karabinerhaken

Vor allem Kugelschreiber & Notizblock braucht fast jeder irgendwann auf dem Festival, vor allem sobald der eigene Smartphone-Akku leer ist und man just in diesem Moment die Nummer einer neuen Bekanntschaft notieren möchte. Nehmt einfach Stift & Zettel mit. Lohnt sich immer. Tabak usw. lohnt sich auch für Nichtraucher, da es ein begehrter Tauschgegenstand ist. 

Vor der Abreise:

  • Strom aus?
  • Licht aus?
  • Tiere gefüttert?
  • Fenster zu?
  • Heizung aus?
  • Ersatzschlüssel bei Bekannten / Verwandten deponiert?
  • Richtig abgeschlossen?

Festival Gepäck Checklisten (Checkliste als PDF):

Festival & Camping Grundausstattung

Fotolia #139967465 | Urheber: Taiga
Fotolia #139967465 | Urheber: Taiga

Bei Zelten würde ich an dieser Stelle gerne die sog. Wurfzelte / Pop-Up Zelte empfehlen, vor allem von der Marke Quechua. Man muss das zusammenfalten zwar etwas lernen, aber wenn man es erst mal draufhat, dann nimmt der Auf- und Abbau des Zelts auf einem Festival nur noch ca. 10 Minuten in Anspruch. Insgesamt!

So baut man ein Pop-Up Zelt wieder ab

Checkliste für Zelt, Schlafsack usw.

  • Zelt – (Quechua – 2 Seconds 2 Pers. Wurfzelt / VW Bully 4 Personen Zelt / outdoorer 2-3 Pers. Festival-Zelt)
  • Schlafsack – (10T Mumien-Schlafsack, grün, 230 x 85/ 55cm)
  • Isomatte – (Explorer Isomatte, selbstaufblasende Camping Isomatte)
  • Camping-Kopfkissen hatte ich das erste Mal auf der O.Z.O.R.A. dabei. Seitdem darf das Camping-Kopfkissen auf keinen Fall mehr fehlen, da es einen himmelweiten Unterschied beim Schlafen macht
  • 2-3 Decken / Tagesdeckenzum Unterlegen. Ist auch immer praktisch für längere Aufenthalte am Floor usw.
  • Heringe (ein paar gehen immer verloren, oder verbiegen. Deshalb immer Ersatz-Heringe dabei haben)
  • Abspannseile – (auch Ersatz-Abspannseile schaden nicht)
  • Hammer – (am besten einen Gummi-Hammer, um Heringe im Boden zu versenken)
  • Unterlegplane – (gut bei Regen, am besten Bodenplane mit Ösen, zur besseren Befestigung mit Heringen)
  • Heringzieher – (wir kennen es alle – am Ende des Festivals müssen mit der letzten Kraft die Heringe aus dem Boden. Jedes mal ätzend. Dieser Camping-Hammer mit Heringszieher ist eine super Festival Kombi)
  • Camping-Stuhl – (glaubt mir, ihr werdet ihn brauchen. Jedes Jahr lasse ich ihn Zuhause und jedes Jahr bereue ich es. Es gibt sowohl Luxus Camping-Stühle, als auch günstige Varianten im 2er Set)
  • Taschenlampe – (ob auf dem nächtlichen Weg zum Floor, oder zur Toilette. Jeder von uns hat sie sicher schon mal gebraucht und nicht dabei gehabt)
  • Feuerzeug(e) – (nehmt mehr als eins mit. Nehmt lieber fünf mit. Am Ende ist vielleicht maximal noch eines übrig. Erfahrene Festival-Gänger wissen, was ich meine. Ein Sturmfeuerzeug kann auch nie schaden)
  • Kleine Schaufel / Blumenkelle Warum? Ganz einfach, wenn es regnet o.ä. kann man mit einer kleinen Schaufel / Blumenkelle einen Graben bzw. Abfluss um sein Zelt ziehen und hält es somit immer trocken. Festival-Experten-Tip 😉
  • Gaffa-Tape – die ultimative Camp-Heimwerker Geheimwaffe. Mit Gaffa-Tape kann euch ruhig alles auf dem Festival kaputt gehen – ihr bekommt es wieder heile
  • Schnur & Sicherheitsnadeln
  • Schere
  • Klebeband
  • Vorhängeschloss – am besten 2-3. Einmal für den Rucksack, einmal für’s Zelt und evtl. für eine weitere Tasche
  • Camping-Kocher & Gaskartuschen – ob für Tee, warmes Wasser, Konservendosen, oder andere Dinge. Einen Campingkocher & Gaskartuschen sollte irgendjemand aus dem Camp immer dabei haben
  • Streichhölzer

Das Zelt

Das Zelt ist natürlich das Herzstück des Camps. Seine Anforderungen unterscheiden sich je nach Region, Dauer des Festivals und natürlich Anzahl der darin übernachtenden Personen. Eine Rolle spielt auch, wie versiert ihr im Zeltaufbau seid und ob ihr lieber schnell fertig sein, oder bequem campen wollt. Das hängt natürlich auch stark davon ab, wie viel Zeit ihr auf dem Floor verbringt und wie viel im Camp. Merkt euch: auf einem Festival kann viel passieren. Stellt euer 500,- € Zelt nicht direkt neben die Dixie-Klos. Wenn ihr mehr Wert auf Schnelligkeit und weniger auf Schlafkomfort legt, begnügt euch mit den günstigeren Zelten. Für ein Wochenende tun die es auch. Weitere wichtige Kriterien: wasserdicht, abschließbar, reissfest, Stauraum bedenken, nicht zu teuer, denn auf einem Festival lauert die Zerstörungsgefahr überall!

Quechua 3 Pers. Wurfzelt

Quechua 3 Personen WurfzeltWurfzelte von Quechua zeichnen sich vor allem durch Robustheit und Komfort aus. Mit wenigen Handgriffen sind sie auf- und abgebaut. Es sind mit Abstand die beliebtesten Festival-Zelte, da sie auch relativ viel Platz bieten, wenn auch nicht ganz soviel wie ein 3 Personen Iglu-Zelt. Der Preis ist etwas höher, aber es lohnt sich definitiv. Außerdem kann man den Preis für ein 3-Personen Zelt ja auch gut durch drei Personen teilen.

CampFeuer – Tunnelzelt für 4 Personen

CampFeuer Familienzelt 4 PersonenCampFeuer 4 Personen Zelt überzeugt durch versiegelte Nähte. Nähte „getaped“. Vordereingang und seitlicher Eingang vorhanden.
Bodenplane zum Auslegen im Vorraum. Aufstellstangen für den Haupteingang oder Seiteneingang vorhanden. Schlafkabine aus atmungsaktivem Gewebe und 2 Eingängen.
Moskitonetze an den Eingängen der Schlafkabine. Inkl. Fiberglasgestänge und Erdnägel, im platzsparendem Packsack. Ideale Kombination aus Schlafkabine und Vorraum. Bietet Platz zum Unterbringen von sperrigen Artikeln wie Kühlbox und Campingmöbel.

Lieferumfang:
Tunnelzelt
Zelttasche
Anleitung

Überzelt: 100% Polyester
Schlafkabine: 100% Polyester
Zeltboden: 100% Polyethylen

6 Personen Tunnelzelt „Como“

6 Personen Tunnelzelt High Peak Como6 Personen Kuppelzelt mit gegenüberliegenden Schlafkabinen. Die Wohnkuppel mit Stehhöhe hat zwei Eingänge und eine Hochentlüftung. Es gibt zwei getrennte Schlafkabinen für das Eigenheim der Kinder oder, wenn Freunde zu Besuch kommen. Das Außenzelt mit 2000 mm Wassersäule wird zuerst aufgebaut und dann die Innenzelte eingehängt. Dies hat den Vorteil, dass die Innenzelte während des Aufbaus bei regnerischem Wetter trocken bleiben. Die Nähte sind mittels Nahtband wasserdicht versiegelt und gewähren eine bessere Naht-Reißfestigkeit. Dauerventilationen belüften das Zelt für erholsamen Schlaf. Der Eingang mit Moskitonetz-Fenster hält lästige Plagegeister fern. Das „Como 6“ bietet Platz für 6 Personen mit Gepäck.

Günstiges 3 Personen Festival-Zelt von High Peak

High Peak 3 Personen ZeltBei diesem besonders günstigen Zelt von High Peak für 2-3 Personen kann man nicht viel falsch machen. Das Beaver 3 ist aber eher für gutes Wetter geeignet, da die Zeltwand nur einlagig ist. Bei mehrtägigem Regen sollte man hier lieber zu den etwas teureren Varianten mit Innenzelt greifen, die auch dauerhaftem Unwetter standhalten.

6-8 Personen Tipizelt

CampFeuer TippizeltMit diesem Indianerzelt wird man mit Sicherheit auffallen: Das unkonventionelle Tipizelt ist sehr geräumig und bietet für bis zu 6-8 Personen Platz. Trotz seiner einwandigen Konstruktion ist es wasserdicht, muss dafür allerdings gut abgespannt werden.

Produktinformationen:
– versiegelte Nähte / Nähte getaped
– fester Zeltboden im Innenbereich
– stabile Zeltstange (Stahlstange)
– Fenster- und Lüftungsöffnungen, mit Moskitonetzen
– Dieses Zelt zeichnet sich, gegenüber herkömmlichen Zelten, durch die komfortable Stehhöhe aus
– kinderleichter Aufbau: nur Zeltstange / Zelt aufstellen und abspannen

Lieferumfang:
– Zelt, mit Zeltstange in Zelttragetasche
– Montageanleitung
– Erdnägel und Abspannschnüre

Camping-Stühle für Festivals

Hier sind Auswahl und Unterschiede sehr groß. Vom Luxus-Modell mit Liege-Funktion, bis hin zum einfachen Hocker. Hier gibt’s eine kleine Auswahl für Euch. In der Liste haben wir bereits das günstigste und das teuerste Modell für euch gelistet. Allerdings gibt es noch einige Abstufungen und Funktionen dazwischen. Camping-Stühle und Hocker kommen auf Festivals vor allem im Camp zum Einsatz. Für den bequemen Aufenthalt am Floor, oder auf dem Gelände würde ich immer eine Hängematte empfehlen.

Der McKinley Faltstuhl

Mc Kinley Liegestuhl CampingDieser Camping-Stuhl mit Liegefunktion überzeugt durch ein abnehmbares Fußteil, was besonders gut für den Transport ist. Er ist bis zu 100 Kilogram belastbar und mit Getränkehaltern ausgestattet. Außerdem ist er vergleichsweise günstig für einen Camping-Stuhl mit Liegefunktion.

  • Maße (L x B x H): ca. 141 x 86 x 91 cm
  • Gewicht: ca. 4,4 kg
  • seitliche Getränkehalterung
  • verstellbares und abnehmbares Fußteil
  • Tragfähigkeit max 100 kg

Grand Canyon Falthocker, 3-Beinig, aus Stahl

Falthocker Grand CanyonDer Grand Canyon Falthocker ist die ideale Not-Sitzgelegenheit, die sich auch gut für Konzerte o.ä. eignet. Da er so kompakt ist, eignet er sich optimal für einen bequemen Transport. Außerdem ist ein Tragegurt inklusive, sodass man den Hocker problemlos überall mit hinnehmen kann. Und am Ort seiner Bestimmung ist er dann in Sekundenschnelle aufgebaut.

  • Praktischer Falthocker – ideal für Camping, Jagd, Angeln, Konzerte oder als Not-Sitzgelegenheit
  • Leichte und dabei sehr stabile Ausführung (belastbar bis 100 kg)
  • Sitzhöhe 45 cm – Sitzfläche 34 x 34 x 34 cm
  • Kleines Packmaß, leichter Transport mit einem angenähten Tragegurt
  • Sekundenschneller Aufbau

Der Outdoor Faltstuhl

Outdoor FaltstuhlDer Outdoor-Faltstuhl ist preiswert und erfüllt trotzdem alle wesentlichen Anforderungen. Es gibt ihn in verschiedenen Farben und er ist immer noch um Welten bequemer, als der einfache Falthocker. Das Material ist reissfest und strapazierfähig, während das robuste Metallgestell bis ca. 100 Kilogram belastbar ist.

  • für Camping, Angeln, Grillen, Festivals, …
  • inkl. Armlehne mit integrierter Halterung
  • leicht zusammenlegbar, überall einsatzbereit
  • strapazierfähiges, reißfestes Material
  • robustes Metallgestell

Der Schlafsack

Beim Schlafsack gibt es vor allem verschiedene Vorlieben, was den Schnitt und die Funktion angeht. Ob nun Mumienschlafsack, oder Deckenschlafsack. Außerdem sind, je nach Region, auch die geeigneten Temperatur-Grenzen wichtig.

Mumienschlafsack

10T Arctic Spring MumienschlafsackOb man diesen auf Festivals in DE und anderswo wirklich braucht (außer vllt. Finnland, Island usw.), ist fragwürdig. Bequem und warm sind sie trotzdem. Dieser Mumienschlafsack lässt sich bei bis zu -16 Grad verwenden.

Produktmerkmale

  • Innentasche: vorhanden
  • Reißverschluss Abdeckleiste: vorhanden
  • Reißverschluss Einklemmschutz: vorhanden
  • Wärmekragen: vorhanden
  • Packsack: inklusive
  • Reißverschluss Ausführung: links / rechts (nach Verfügbarkeit)
  • Koppelbar: ja, mit passendem Schlafsack
  • Produktlinie: 10T GoodNight

Deckenschlafsack „Ceduna“

High Peak Ceduna SchlafsackCamping Deckenschlafsack für alle, die auf Bewegungsfreiheit beim Zelten nicht verzichten wollen. Der Ceduna kann sich in eine 200x160cm große Zudecke verwandeln. Satte 950gr. Hochbauschfüllung sorgen für einenerholsamen Schlaf. Der praktische 2-Wege Reißverschluss in L-Form ermöglicht ein Lüften im Fußbereich. Erhältlich mit linkem und rechtem Reißverschluss um 2 Schlafsäcke zu koppeln. Ideal für Camping geeignet. Inklusive Wertsachen-Innentasche. Bis zu einer Körpergröße von max. 190cm.

Checkliste Verpflegung auf dem Festival

Fotolia #139429877 | Urheber: luckybusiness
Fotolia #139429877 | Urheber: luckybusiness

Hier hängt vieles davon ab, ob ihr selber kochen und Essen mitnehmen wollt, oder euch lieber bequem gegen Bares auf dem Festival versorgen lasst. Viele Festivals haben außerdem Läden im direkten Umfeld, oder sogar auf dem Festival-Gelände. Informiert euch hier vorher gut, was ihr auch vor Ort bekommen könnt, um euch möglichst wenig zu belasten. Das gilt nicht nur für Lebensmittel und Getränke, sondern auch für Klopapier, Müllsäcke etc.

Solltet ihr euch nur an Ständen und Läden vor Ort versorgen wollen, plant mindestens ca. 120 – 130 € pro Person ein (inkl. Bierchen am Abend usw.). Mit dem Einkauf in Vorfeld könnt ihr ca. 80 % sparen, müsst allerdings auch viel mehr schleppen.

  • Faltgrill es sollte ein Holzkohlegrill & Faltgrill wie der Son of Hibachi sein, der sich gut transportieren lässt, gleichzeitig aber für ein gutes Grillergebnis sorgt. Teilt die Kosten am besten in der Gruppe auf. Denn glaubt mir, früher oder später will jeder was vom Grill. Spätestens dann, wenn er an ist)
  • Grillanzünder
  • Thermoskannen & Becherzum Warmhalten von Tee, Kaffee usw. Ich kann euch hier das Camping-Besteck, Bambus-Kannen usw. von Freakulized empfehlen. Halten nicht nur warm, sondern passen auch noch gut auf Psytrance-Festivals
  • Geschirr – Am besten nimmt man entweder Einweg-Geschirr aus Pappe, oder aber wiederverwendbares Camping-Geschirr. Ich bevorzuge Letzteres, da Einweg-Geschirr sehr viel Müll macht und spätestens nach dem dritten – vierten Festival auch nicht mehr günstiger ist. Investiert lieber einen kleinen Betrag in ein gutes Camping-Kochset und gute Camping-Teller o.ä.
  • Becher & Edelstahl-Klappbesteck 9-in-1 – viel praktischer, als Messer, Gabel, Löffel usw. separat mitzuschleppen – das 9-in-1 Edelstahl-Besteck-Multitool. Zum Trinken eignet sich der Edelstahlbecher
  • Essen & Trinken – Hier würde ich immer dazu raten, Brot, Wasser & ein paar Konserven mitzunehmen. Die Menge variiert natürlich nach Anzahl der reisenden Personen und den eigenen Plänen, für die Verpflegung auf dem Festival-Gelände. Wenn ihr dort eher an den Ständen essen und einkaufen wollt, beschränkt euch auf 2-3 Dosen pro Person. Wenn nicht, dann nehmt für jeden Tag 2 Dosen, Getränke in Tetrapacks, Trockenobst und Tütensuppen mit. Und Wasser ist ebenfalls schwer zu schleppen. Nehmt lieber einen Kanister mit und befüllt diesen auf dem Gelände mit Wasser
  • Der Grilleimer – eine tolle Alternative zum Faltgrill. Denn der Grilleimer kann viel leichter transportiert und bereits mit Kohle und Grillanzünder befüllt werden. Dank der Lüftungsöffnungen im Boden ist der Grill dann im Nu an
  • 20-Liter Wasserkanister – Der Wasserkanister MIT Hahn ist gut geeignet um einen Wasservorrat vom nächstgelegenen Wasserhahn zum Zelt zu transportieren. Zum Abspülen, Waschen, Zähne putzen und Kochen müsste man sonst ständig hin- und herlaufen. Auf jeden Fall eine günstige Investition für mehr Komfort
  • Dosenöffner & Flaschenöffner Dosenöffner & Flaschenöffner sind absolute Grundvoraussetzung für die Selbstverpflegung auf Festivals. Auf keinen Fall vergessen!
  • Spülwanne & AllzweckschüsselSehr wichtig für den Abwasch des mitgebrachten Geschirrs, der Dosen- und Flaschenöffner usw., ist eine Spülwanne
  • Strohhalme – wofür auch immer. Sind auf jeden Fall praktisch und nehmen kaum Platz weg
  • Instant-Kaffeepulver – nicht die leckerste Variante, aber das Instant-Pulver tut auf Festivals seinen Zweck
  • Brot & Toast – Grundlage eines nahhaften Frühstücks 😉
  • Aufschnitt – (erst kurz vor dem Festival einkaufen)
  • Süßigkeiten
  • Trocken-Obst
  • Knabber-Kram
  • Salz & Pfeffer
  • Milch
  • Kakaopulver
  • Nudeln & Reis

Checkliste für Hygiene & Kleidung auf Festivals

Druckspuelung

Bei eurem Festival-Outfit lassen wir euch natürlich freie Wahl. Ansonsten ist es nur sehr wichtig, unbedingt auf sämtliche Wetterlagen vorbereitet zu sein. Alles andere kann euch den Festival-Aufenthalt schnell vermiesen. Ich erinnere nur an die Unwetter auf der Antaris, der Fusion, oder dem Shining Festival in den letzten Jahren. Neben der Hygiene und dem Lieblings-Outfit, sollte auch wetterfeste Kleidung einen Platz im Gepäck finden. Auch ist bei weitem nicht jedes Festival mit warmen und „leistungsstarken“ Duschen ausgestattet. Auch hier sollte man für Notlösungen gewappnet sein. Dasselbe gilt für eine Vorbereitung auf Mücken- und Insektenplagen und das Vorhandensein eines Erste-Hilfe-Sets. 

  • Regenponcho – gehört zur Festival-Grundausstattung. Selbst dann, wenn es nicht regnet, kann es immer mal nass werden. Ein Regenponcho ist da sehr wichtig. Natürlich nicht die langweilige Einweg-Produktion, sondern die bunte und wiederverwendbare, hochwertige Festival-Variante. Hier gibt’s den wasserdichten Regenponcho für Herren
  • Gummistiefel
  • Autan – Allzweck-Waffe gegen Insektenstiche und Juckreize aller Art. Für mich Grundausstattung für jedes Festival
  • Klopapier lieber zu viel, als zu wenig mitnehmen. Klopapier erfüllt auf Festivals weit mehr Funktionen, als die Hygiene beim Toilettengang. Abtrocknen, Taschentuch-Ersatz usw. – Klopapier kann man nie genug haben. Acht Rollen sollten es schon sein
  • Kondome – selbsterklärend
  • Handtücher sowohl für Geschirr, als auch für den Duschgang auf dem Festival unabdingbar. Am besten 4-5 Handtücher pro Person einpacken, mind. zwei davon groß
  • Kulturbeutel – einmal braucht ihr einen Unisex Kulturbeutel, um Dinge wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Shampoo usw. gebündelt zur Dusche zu transportieren. Weiterhin kann man auch gleich eine gefüllte Reise-Shampoo & Hygiene-Tasche bestellen, die alles für ein Wochenend-Trip beinhaltet – wie z.B. das PEARL Reise-Set
  • Feste Schuhe – viele tanzen gerne barfuß, oder laufen auch so über’s Gelände. Ein Paar Feste Schuhe in der Hinterhand sind trotzdem immer empfehlenswert. Welche, das bleibt natürlich vollkommen euch überlassen
  • Badelatschen / Slipperunabdingbar für das Bewegen in öffentlichen Duschen & Toiletten. Würde ich persönlich barfuß niemals machen
  • Sonnenbrille – weil es hoffentlich nicht nur regnet, sollte die natürlich dabei sein
  • Wäscheleine – vollkommen unterschätztes Gadget für Festivals. Selbst, wenn es furztrocken ist, sind Klamotten oft nass-geschwitzt, feucht vom Morgennebel, oder von den Ausdünstungen im Zelt. Eine Wäscheleine ist einfach zu transportieren und birgt enorm viele Vorteile
  • Wäscheklammern – logische Ergänzung zur Wäscheleine
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • 6 x Wechsel-Unterwäsche & Socken – Socken sind auf Festivals echte Mangelware, vor allem dann, wenn es doch mal regnet und matschig wird. Nehmt deshalb am besten für jeden Tag 2 Paar Socken mit und für jeden Tag zwei Mal Wechsel-Unterwäsche
  • Shampoo & Duschgel – nehmt nicht eure großen Tuben von Zuhause mit. Kauft euch für das Festival praktisches Reise-Shampoo und Reise-Duschgel in 50ml Packungen. Gibt es auch oft bei Rossmann zu kaufen
  • Müllsäcke – glaubt mir, die zwei Müllsäcke, die man für sein Pfand bekommt, reichen niemals aus. Nehmt euch einfach selbst ein paar Müllsäcke mit – am besten so 120 Liter
  • Spiegel – besonders für weibliche Festivalbesucher unabdingbar – der Reise-Spiegel
  • Tampons / Einlagenprimär natürlich wichtig für die Frauen. Obwohl Tampons auch ein guter Ohropax-Ersatz sind
  • Einwegrasiererdas ist natürlich eure Entscheidung, ob ihr auf einem Festival Rasierer braucht, oder nicht
  • Tachentücher
  • Küchenrolle
  • Haarbürste

Transport & Gadgets

Was wäre ein Festival, ohne die witzigen Gadgets, Deko-Accessoires und Mitbringsel? Auch der richtige Rucksack ist wichtig und hier im letzten Absatz der Reise-Checkliste für Festivals nochmal wichtiges Thema.

  • Mobile Boxen – Die kleineren Logitech Boxen reichen locker aus um ein Zelt zu beschallen. Dank Bluetooth und eingebautem Akku ist die Logitech BoomBox portabel einsetzbar
  • Solarpanel – ja, mit Digital-Kameras, Smartphones usw. hat die Technik Einzug in die Festival-Natur erhalten. Deshalb steigt auch die Frage nach einer adäquaten Stromversorgung. Outdoor-Solarpanels, die man teilweise auch am Rucksack usw. befestigen kann, sind hier sehr hilfreich. Mit so einem Gadget seid ihr absoluter Festival-Profi
  • Seesack – ein idealer Rucksack-Ersatz, der vor allem bei schlechtem Wetter euer Gepäck sehr zuverlässig schützt. Außerdem sehr viel Platz und gut zu transportieren. Einen Seesack ab 90 Liter sollte man gerade bei länger andauernden Gatherings immer dabei haben
  • Taschenmesser & Leatherman – es reicht natürlich auch eines von beiden. Ein Multitool solltet ihr aber auf jeden Fall immer am Mann und an der Frau haben. Entweder den ultimativen Leatherman, oder ein Taschenmesser
  • Absperrband – der Festival-Gadget Klassiker. Was auch immer ihr im Laufe eines Festivals damit vorhabt; Absperrband kommt immer gut an 😉 Vor allem der Klassiker „Police Line – Do Not Cross“
  • Kartenspiel ihr mögt es jetzt noch nicht für möglich halten, aber selbst auf einem Festival kann es mal langweilig werden. Wer ein vernünftiges Kartenspiel dabei hat, ist dann klar im Vorteil
  • Seifenblasen & Nachfüllflasche – kann nie schaden, seine Camp-Nachbarn mit ein paar Seifenblasen zur Begrüßung zu beglücken. Und da das schnell süchtig macht, sollte man auch immer eine Nachfüllflasche dabei haben
  • Batterien – braucht man primär für die Taschenlampe. Ist aber ab Sonntag auch ein oft nachgefragtes Tauschmittel auf Festivals, also immer Batterien dabei haben
  • Karabinerhaken mit Flaschenträger – ultimatives Festival-Profi Gadget. Ein Karabineraken schadet nie und eignet sich dank des Flaschenträger-Anhängers optimal, um das Getränk immer dabei zu haben. Auch unterwegs und auf dem Floor
  • Batteriebetriebene Lichterketten – ein paar Lichterketten lassen das Camp gleich viel gemütlicher wirken und helfen gerade im Dunkeln dabei, das eigene Camp und Zelt wiederzufinden
  • Sonnencreme – sollte im entsprechenden Lichtschutzfaktor natürlich immer dabei sein!
  • Strandmuschel – ideal, um am Floor ein kleines Zwischen-Camp zum Chillen und Wiedertreffen aufzuschlagen, oder um Dinge zu deponieren – die Pop-Up-Strandmuschel

Festival Notfallapotheke & Sonstiges

  • Ohropax – besonders auf Hi-Tech Events empfehlenswert, oder wenn ihr neben dem Floor schlaft – Ohropax sollten immer dabei sein
  • Aspirin  aus unzähligen Gründen eine super Geheimwaffe für sehr lange Nächte und Tage auf Festivals
  • Calcium + Magnesium – selbst, wenn man sich Mühe gibt, fehlen dem Körper nach einem durchgefeierten Wochenende viele Nährstoffe. Magnesium Tabletten sind die beste Wahl, um das auszugleichen und euch wieder fit zu machen – trotz Nahrung aus der Dose
  • Kaugummi
  • Edding
  • Schnuller
  • Bepanthen
  • Fackeln / Kerzen
  • Wunderkerzen
  • Laserpointer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*