Ecosia – eine Suchmaschine pflanzt Bäume

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich im Online-Marketing tätig bin, wenn ich nicht gerade auf den Festivals, oder Hamburger Partys unterwegs bin. Viele Schnittstellen gibt es nicht, zwischen Online-Marketing und Psytrance. Umso faszinierender, dass ich doch Eine gefunden habe. In letzter Zeit machte eine neue Suchmaschinen-Alternative zu Google im Internet von sich Reden: Ecosia.org. Die meisten Google-Alternativen sind speziell in im Marketing eher Randthema, da der Algorithmus und die riesige Datenmenge, auf die Google für seine Ergebnisse zurückgreifen kann, unerreicht ist. Ecosia.org kommt den Ergebnissen aber erstaunlich nahe. 

Aber das ist nicht der einzige Grund, weshalb ich euch diese Alternative ans Herz legen möchte. Denn Ecosia.org birgt ein großes Extra. Für jede Suchanfrage, die ihr über diese Suchmaschine stellt, statt über Google, pflanzt das Unternehmen einen Baum. Die Menge an bisher ersuchten Bäumen wird in Echtzeit unter der Suchmaske angezeigt.

Startseite von Ecosia
Startseite von Ecosia

Seit Oktober 2014 spendet Ecosia 80 % seines Einnahmeüberschusses für das „Greening the desert“-Projekt von WeForest. Ziel des Projekts ist es, dass in Burkina Faso Bäume gepflanzt werden. Dass das Ganze auch kein Humbuk ist und tatsächlich funktioniert, beweisen das folgende Video und viele andere, die ihr ebenfalls auf YouTube finden könnt.

Das Projekt hat bereits eine etwas längere Geschichte, die aber aktuell wieder Auftrieb erhält, weil die ersten sehr deutlichen Fortschritte des Projekts erkennbar werden und auch die Ergebnis-Qualität der grünen Suchmaschine sich stark verbessert hat.

Ecosias Geschichte

Die Geschichte der Gründung der Google-Alternative Ecosia, geht auf die UN-Klimakonferenz 2009 zurück. Erdacht wurde sie von Christian Kroll, der bereits weitere Suchmaschinen mit ähnlichen Zielen gründete, u.a. OneCentPerSearch & Forestle. Ein weiteres Projekt ist Znout. Dabei kooperierte Kroll sogar direkt mit Google und hat sich zum Ziel gesetzt, den gesamten CO2-Ausstoß, der durch Suchen bei znout verursacht wird, durch den Kauf von Zertifikaten für erneuerbare Energien auszugleichen. Ein wenig komplizierter. Die Zukunftsaussichten von Ecosia.org dürften deshalb umso besser aussehen. Ein einfaches Prinzip, um eine gute Sache zu unterstützen.

Im September 2016 erreichte Ecosia ein erstes Ziel von 5.000.000 gepflanzten Bäumen. Im halben Jahr danach kamen bereits rund 1,3 Millionen weitere Bäume hinzu. Weitere Infos findet ihr auf der Seite des Unternehmens selbst, im Internet und auf YouTube. Wäre die Sache nicht lupenrein, würde ich sie hier aber auch nicht promoten. Einfacher kann man kaum etwas Gutes tun. Bei der nächsten Suche also Ecosia verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.