Titelbild: Adobe Stock / zolotareva_elina

Acro Yoga – Der neue Stern am Yoga-Himmel?

In den vergangenen Jahren entstand ein neuer Trend in der Yoga-Gemeinschaft: Acro Yoga, die Kombination von traditionellem Yoga und Akrobatik. Acro Yoga führt insbesondere zu mehr Kraft, einer größeren Beweglichkeit sowie einer besseren Fokussierung, ist aber auch ein ehrgeiziges Vorhaben.

Hauptelemente des Acro Yoga

Einer der Hauptunterschiede zwischen den bekannten und etablierten Yoga Arten und Acro Yoga mit Akrobatik-Elementen liegt darin, dass es paarweise ausgeführt wird. Somit ist Acro Yoga eine perfekte Option für all diejenigen, die gerne an gemeinschaftlichen Aktivitäten teilnehmen und Spaß an viel Bewegung haben. Es werden zwar nicht zwingend Yoga Vorkenntnisse benötigt und es ist theoretisch auch für Anfänger geeignet, aber eine gewisse Grundsportlichkeit inklusive Körperspannung sollte beim Acro Yoga bereits vorhanden sein. Auch sollten Anfänger zu Beginn nicht zu ehrgeizig starten, sondern geduldig die notwendige Kraft und Beweglichkeit aufbauen, da sonst das Verletzungsrisiko steigt. Die Hauptelemente des Acro Yoga lassen sich grob in die folgenden Kategorien unterteilen.

Solar Akrobatik

Was bedeutet das? Es geht hierbei um den akrobatischen sowie gymnastischen Teil. Dadurch wird Freude, Kraft und Vertrauen in den jeweiligen Partner vermittelt.

Lunar Healing

Ein wichtiger Bestandteil, bei dem es hauptsächlich um das Loslassen und Zuhören geht. Verbunden wird dies in der Praxis mit Massagen und therapeutischen Elementen. Zu guter Letzt geht es in der Yoga-Praxis um die Spiritualität, richtige Atemtechniken sowie die Bewusstseinserweiterung. Oft können durch die paarweise Ausführung auch Tanzelemente beinhaltet sein.

Zu Beginn der Übung findet der Großteil noch am Boden statt, da ein gewisses Maß an Grundlagen und Vertrauen vonnöten ist. Die verschiedenen Haltungen erfordern durchaus einiges an Sicherheit in der Luft, um sie sicher durchführen zu können. Außerdem wird so von Beginn an die Kraft verstärkt. So ist nach und nach ein Übergang zu Übungen abseits des Bodens zu erwarten. Beide Partner teilen sich auf in eine sogenannte Base, sprich eine Person, welche die obere stützt, sowie einen Flyer, der in der Luft schwebend die Balance hält. Bei Bedarf oder vor allem bei besonders schwierigen Übungen kann eine dritte Person, der sogenannte Spotter, weitere Hilfestellung bieten. Man stellt also fest : Acro Yoga braucht schon einiges an Fitness und sportlicher Fähigkeiten, um es korrekt ausführen zu können.

Faszination Akrobatik

Bildnachweis: Adobe Stock / Nejron Photo
Bildnachweis: Adobe Stock / Nejron Photo

Die regelmäßige Praxis von Acro Yoga führt dazu, dass die persönliche Fitness massiv ansteigt. Nicht nur physisch, sondern auch psychisch ist eine gesundheitliche Verbesserung zu erwarten. Woran liegt das? Insbesondere die Konzentrationsfähigkeit sowie Stressreduktion haben einen entscheidenden Anteil an den jeweiligen Übungen. Schließlich ist man eben auch für den jeweiligen Partner verantwortlich. Eine weitere logische Folge dieser positiven Erscheinungen ist eine Verbesserung des eigenen Selbstbewusstseins und erhöhte Entspannung. Somit sollte für alle Interessierten etwas dabei sein.

Die Akrobatik spielt eine große Rolle im Acro Yoga und die Faszination ist anhaltend. Auch in anderen Bereichen wird sich die Beliebtheit der Akrobatik zur Nutze gemacht. Die mit großem jährlichen Umsatz agierenden Online-Casinos beispielsweise bieten themenspezifische Slot-Games wie Six Acrobats an, welche die Spieler in eine Welt voller Akrobatik abtauchen lassen, in der der Besucher einer asiatischen Zirkus-Show zuschaut. Auch die Akrobaten des Chinesischen Staatszirkus, der sich heute Guangxi Acrobats nennt, kann Jahr für Jahr mit hohen Besucherzahlen rechnen.

Ein weiteres Beispiel für die anhaltende kulturelle Relevanz und Popularität der Akrobatik ist der weltweit sehr erfolgreiche Cirque du Soleil. Er wurde bereits 1984 in Montreal gegründet und beschäftigt heute über 5.000 Mitarbeiter, davon 1.300 Artisten. Den Zuschauern wird in akrobatischer Hinsicht einiges geboten: Eine Show besteht heutzutage aus zwei Akten, die 55 und 50 Minuten lang sind sowie von einer 30-minütigen Pause unterbrochen werden. Die permanent präsentierten Shows hingegen bieten meist ein 90-minütiges Programm.

Lohnendes Unterfangen

Beliebte und nicht allzu komplizierte Übungen des Acro Yoga heißen zum Beispiel der Thron und Candle Stick. Beim Thron streckt der Base die Beine aus der Rückenlage nach oben, dann begibt sich der Flyer auf die Füße des anderen mit seinen Oberschenkeln und setzt sich aufrecht hin. Da die Knie nach außen gestreckt sind, können sich die Füße um die Waden des Base winden. Somit wird die Hüfte und der Rücken gestärkt. Beim Candle Stick unterdessen geht es darum, dass der Körper gerade nach oben gestreckt wird. Das wird so erreicht, dass sich der Flyer per Schulter auf die Hände des Base begibt und praktisch einen Kopfstand durchführt. Base streckt die Beine, während sich Flyer an den Knöcheln mit seinen Händen festhält. Bei dieser Übung kann ein Spotter zu Beginn ein wenig Stütze bieten.

Beim Acro Yoga geht es mit einer Kombination aus verschiedenen Elementen von Yoga und Akrobatik sportlich aktiv zur Sache. Insbesondere der akrobatische Aspekt bringt viel Zusätzliches zu den grundlegenden Yoga-Positionen. Durch den Flyer kommt eine weitere Person hinzu, und die Praxis aus zwei Personen stärkt vor allem das Vertrauen in andere und sich selbst deutlich. Bei allen physischen und psychischen Vorteilen, die sich aus Acro Yoga schöpfen lassen: Körperlich ist es schon eine Herausforderung. Von großer Bedeutung ist deshalb eine passende Kleidung, die eng anliegen und elastisch sein sollte, um alle Bewegungen und Figuren ohne weitere Probleme ausführen zu können. Dazu ist eine rutschfeste und möglichst stark dämpfende Yogamatte empfehlenswert. Vor allem durch die Übungen in der Luft auf dem Partner ist stets ein gewisses Maß an Vorsischt geboten, aber es lohnt sich. Für alle Mutigen heißt das nun: Einen Partner schnappen und Acro Yoga erobern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.